24. Februar 2010

Ein Objekt

Ich habe am Montag mein erstes Kunstobjekt gefilzt!

Es erfüllt eigentlich keinen besonderen Zweck und ich kann es einfach nur hinstellen. Die Form finde ich prima.

Gefilzt
ist es wieder aus Gotlandwolle.


Man könnte ein Reagenzglas in das Loch stellen und das Ding als Blumenvase gebrauchen.


Mittlerweile faste ich übrigens den 8. Tag und mir geht es super gut. Ich habe keinen Hunger, aber Appetit auf alles mögliche, was ich erschnuppere. Ich finde beim Fasten ist der Geruchssinn besonders ausgeprägt. Aber es fällt mir so leicht zu verzichten. - Wenn das doch auch nach dem Fasten so wäre ... - Gut für mich ist immer, wenn ich beschäftigt bin.

Am
Sonntag hatten wir Freunde zum Kaffee


und ich habe
mit Freude zwei Kuchen gebacken, die meiner Familie und meinen Gästen gut geschmeckt haben.


Marmoriert Frischkäse Brownies



Schokoladenteig

150 g Butter

100 Zartbitter-Kuvertüre
250 Zucker
3 Eier
Salz
Vanille

130 g Mehl


Frischkäseteig


250 g Frischkäse

60 g Zucker

1 Eigelb
Salz,
Vanille


100 g Schokotröpfchen


Für den Schokoladenteig zunächst die Kuvertüre grob hacken und mit der Butter in der Mikrowelle schmelzen lassen.
Zucker, Eier und die Gewürze hinzufügen. Anschließend das Mehl kurz unterrühren und die Masse in eine rechteckige Auflaufform geben.
Nun den Frischkäse mit dem Zucker, dem Eigelb und den Gewürzen verrühren und auf dem Schokoladenteig verteilen.
Mit einer Gabel die beiden Massen durchrühren und zum Schluss noch die Schokotröpfchen
obenauf streuen.

Die Brownies bei ca 160 ° im Ofen ca. 35 min backen.



Zitronen-Mohn-Kuchen



150 g Butter
2 Zitronen
3 Eier
200 g Zucker
200 g Mehl
2 TL Backpulver
2 EL Mohn


Die Butter in der Mikrowelle schmelzen lassen. Eine Zitrone waschen und die Schale abreiben, beide Zitronen auspressen.
Die Eier mit dem Zucker gut schaumig rühren, die geschmolzene Butter unterrühren und das mit dem Backpulver und dem Mohn vermischte Mehl mit der Zitronenschale und dem -saft zufügen und vorsichtig unterrühren.

Den Teig in eine Napfkuchenform geben und bei 160° im Backofen ca. 40 Minuten backen.



Inzwischen sind meine Topflappen auch zu Zweit.



Es grüßt herzlich

Petra

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen