25. Oktober 2011

Seifen



Nach einer längeren Vorbereitungszeit habe mich endlich an etwas Neues gewagt:
Ich habe meine ersten Seifen gesiedet. 
Die Idee habe ich schon länger in mir getragen. Bereits letztes Jahr zum Geburtstag habe ich mir das Standardwerk von Claudia Kasper gewünscht. Aber ich hatte ein wenig Hemmungen vor diesem NaOH. Da ich aber bereits während meines Studiums auch Ein sehr ausführliches Chemiepraktikum absolviert habe habe ich mich nun doch auf diese „Wagnis" eingelassen ;-))

... und ich lebe noch, sogar sauberer als vorher ...

Hier nun meine ersten Kreationen. Es handelt sich um ganz einfache Seifenrezepte, quasi für blutige Anfänger:

Die allererste: eine Vanilleseife. Bestehend aus Olivenöl, Rapsöl und Kokosöl. Durch die Zugabe von den Vanilleparfümöl ist die Seife sehr braun geworden, sieht eigentlich wie ein Stück Schokolade aus:



Die zweite: eine Rosenseife, aus Margarine (ja, tatsächlich), Rapsöl und Kokosöl. Hier habe ich die Seife mit ein wenig Paprikapulver rot/ rosa färben wollen, leider habe ich nur ein paar rote Punkte in der Seife. Inzwischen weiß ich, dass ich das Pulver vorher in ein wenig Waser oder Öl lösen muss.










Die dritte Seife ist eine Ringelblumenseife. Sie enthält aber keine Ringelblumen, sondern nur den Duft und ehrlich gesagt, riecht sie nicht so doll ... Sie besteht zu gleichen Teilen aus Oliven- Raps-, Kokos- und Palmöl. 

Meine letztes Rezept zum ausprobieren war eine Seife aus Margarine, Kokos-, Raps- und Sonnenblumenöl. Hier habe ich einen Duft „Grüner Tee" verwendet und wollte die Seife auch ein wenig grün einfärben. Hierzu habe ich grüne Tonerde verwendet, die ich nicht zuvor aufgelöst habe, sondern in einen Teil Seifenleim untergerührt habe. Mach ich demnächst anders ;-))





Bisher habe ich als Formen für die Seifen überwiegend leere Tetrapaks verwendet, bzw. eine alte SilikonKuchenform und SilikonMuffinförmchen in Blumenform.
Ich verstehe aber nun, dass Seifensieden süchtig macht. Ich habe gerade erst angefangen und würde gerne so vieles noch ausprobieren ...

Einen schönen Abend wünscht
Petra!


1 Kommentar:

  1. Ich dachte bei der ersten auch zuerst an Schoki!! ;-)) Sie sehen alle toll aus! Seifen machen möchte ich auch schon lange einmal ausprobieren, aber ich bin bisher auch noch nicht dazu gekommen. Vielen Dank auch für deinen Kommentar zu meinen Kürbissen! Na wie wäre es, vielleicht mal eine Kürbis-Seife auszuprobieren? ;-)) Ganz liebe Grüße, Tina

    AntwortenLöschen